Sonntag, 21. August 2016

Manchmal will man eben Meer


Klappentext:

Für ihre vierjährige Tochter würde die Journalistin Yola Wolkenstein alles tun – eine Mutter-Kind-Kur in Cuxhaven stand allerdings nie auf ihrer Liste von Dingen, die man im Leben unbedingt mal gemacht haben muss … In der Kurklinik an der Nordsee trifft Yola andere Mütter, bei denen auch nicht immer alles rosig läuft. Aber davon muss man sich ja nicht gleich unterkriegen lassen! Gemeinsam stellen sich die Frauen ihren Problemen und finden unkonventionelle Lösungen. Als sie beschließen, es auf einem Rockkonzert mal wieder richtig krachen zu lassen, nimmt der Abend jedoch einen ungeahnten Lauf …

Meinung:

Bei dem Anblick des Covers möchte doch gerne jeder ans Meer oder nicht? Auch der Klappentext klang nach einer lustigen Strandlecktüre. Was gibt es besseres als so ein Buch bei 30 Grad in der Sonne zu lesen? Ich habe das Buch im Sommer gelesen und es hat dazu einfach am Besten gepasst.
Passend zum Wetter lässt sich der Schreibstill locker und flüssig lesen. Die Geschichte wird mit sehr viel Humor und Liebe erzählt. Die Landschaft wird sehr schön beschrieben und am liebsten will man dort sein. DieLandschaft lädt einem zum Träumen ein am liebsten wäre ich grad dort. Die Charaktere werden sehr toll beschrieben und man hat sofort alle ins Herzen geschlossen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Yola und ihre Tochter in dieser Kur zu begleiten, denn es gab immer etwas lustiges zu erleben. Die Geschichte lässt sich sehr schnell weg lesen und am Ende ist man traurig das es vorbei ist 


Totenlied von Tess Gerritsen

Nach dem ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich sofort das ich dieses Buch lesen muss. Ich war schon sehr gespannt auf die Umsetzung des Thrillers. Für mich ist es das erste Buch von Gerritsen. Bis jetzt habe ich nur Gutes über die Bücher von ihr gehört.
Auch das Cover finde ich sehr ansprechend. Es passt sehr gut zu dem Inhalt des Buches.
Von Anfang an hat mir der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Sie hat einen sehr ruhigen Schreibstil der sich gut lesen lässt. Die Geschichte wird sehr spannend erzählt und nimmt immer mehr an Fahrt auf. Mit der Zeit erfährt man nicht nur viel über Julia sondern auch über den Komponisten Lorenzo. Auch die geschichtlichen Erzählungen sind sehr spannend und interessant. So dass es dem Leser nie langweilig wird. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages verschlungen und es ist schade das es schon zu Ende ist. Den man wird als Leser in eine spannende Geschichte verwickelt. Der Thriller nimmt immer mehr an rasanten Wendungen zu. Am Ende war ich geschockt, dass so etwas raus kam.

Ich kann euch diesen Thriller wärmstens ans Herz legen. Taucht in eine Welt voller Musik und Rätsel ab. Ich werde auf jeden Fall noch mehr Bücher von ihr lesen

Sonntag, 14. August 2016

Ich lese gerade

Hallo ihr Lieben,

Seit fast 4 Wochen gibt es schon wieder keinen Post auf meinem Blog. In meinem Urlaub wollte ich eigentlich viel lesen aber daraus wurde nichts.

Zur Zeit lese ich gerade "Oma lässt grüßen und sagt es tut ihr leid". Genauer gesagt lese ich an dem Buch schon 4 Wochen. Ich bin gerade auf Seite 200 und weiß nicht was ich von diesem Buch halten soll. Für mich ziehen die Seiten ins unendliche. Ich werde dem Buch auf jeden Fall noch eine Chance geben. Was lest ihr gerade so?

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...