Sonntag, 21. Juli 2013

Vergiss den Sommer nicht

Infos rund ums Buch

Autor: Morgan Matson
Verlag: cbj
Umfang:
Preis:

Klappentext:

Immer wenn es brenzlig wird, hat Taylor genau eine Lösung: Sie rennt weg. Doch jetzt ist es die Zeit, die ihr davonläuft. Ihr Vater hat nur noch wenige Wochen zu leben und diesen letzten gemeinsamen Sommer verbringt die Familie in Lake Phoenix - so wie früher: Taylor liebt den funkelnden See mit seinen duftenden Wäldern und den Abenden am Strand. Doch vor 5 Jahren hat sie dort nicht nur ihre beste Freundin, sondern auch ihre erste Liebe enttäuscht. Nun versucht Taylor, all das wiedergutzumachen - und diesen Sommer festzuhalten, die letzten Tage mit ihrem Vater; die unwiederbringlich schwinden..
Meinung:

Ich habe schon sehr viele gute Meinungen über das Buch gehört und wollte es dadurch auch unbedingt lesen. Auch der Klappentext und das schöne Cover konnten mich überzeugen.
Der Schreibstill von Morgan Matson fand ich von Anfang an sehr toll. Ich mochte den Still wie die verschiedenen Situationen von Morgan Matson beschrieben wurden. Durch den tollen Schreibstill konnte ich mich sehr gut in die Situationen hineinversetzen.
Auch die Geschichte ist sehr gut aufgebaut und konnte mich von Anfang an fesseln. Zwischen durch gibt es immer eine Rückblende, welche zeigt, was vor 5 Jahren passiert ist. Das Schicksal von ihrem Vater hat mich sehr mitgenommen und es war traurig mit zu erleben, dass er immer weniger ist.
Taylor durch läuft einen Wandel in dem letzten Sommer. Sie möchte nicht nur die letzten Wochen mit ihrem Vater genießen, sondern nähert sich auch wieder ihren "alten" Freunden an, auch wenn es anfangs sehr schwierig ist.
Die Charaktere sind sehr gut und realistisch gestaltet. Ich konnte mich sehr gut in Taylor hineinversetzen.

Fazit:

Ein sehr toller Roman der mich bewegt hat. Lesen lohnt sich

 

Just Listen

Autor: Sarah Dessen
Verlag: Dtv pocket
Umfang: 457 Seiten
Preis: 8,95€

Inhalt:

Annabel Greene: ein Mädchen, das alles hat. Zumindest spielt sie diese Rolle als Model in einem Werbespot für Kopf's Department Store: Musterschülerin, beliebte Cheerleaderin und strahlende Ballkönigin, immer umringt von einem Rudel von Freunden. In Wahrheit jedoch ist Annabel ein Mädchen, das gar nichts hat. Ihre ehemals beste Freundin Sophie hat ihr nicht nur den Rücken gekehrt, sondern auch noch ein hässliches Gerücht über Annabel und Will Cash in die Welt gesetzt. Ein Gerücht, das Annabel verfolgt wie ein böser Traum, weil es das Gegenteil von dem behauptet, was wirklich passiert ist. Und auch zu Hause findet Annabel keinen Halt, solange ihre ältere Schwester die Familie mit ihrer Magersucht tyrannisiert und ihre Mutter nur dann glücklich ist, wenn sie Annabel als Model vermitteln kann.

Doch dann begegnet sie Owen Armstrong, um den in der Schule die meisten einen Bogen machen. Owen, der anders ist als alle, die Annabel kennt - ernst, musikbesessen und absolut wahrheitsliebend. Und jemand, der es sich zur Regel gemacht hat, immer die Wahrheit zu sagen, ungeachtet der Konsequenzen, ist genau der Richtige, um eine emotional Erstarrte wie Annabel aufzurütteln. Ganz allmählich kommt Bewegung in sie, und endlich wagt es Annabel, darüber zu sprechen, was in jener Nacht passiert ist, als Sophie sich von ihr abgewendet hat ...
(Quelle: www.dtvjunior.de)

Meinung:

Ich wollte unbedingt mal ein Buch von Sarah Dessen lesen und hatte somit viele Erwartungen an das Buch, die leider nicht erfüllt wurden. Die Geschichte an sich klang ganz interessant. Die Umsetzung war leider nicht so gut. Die Geschichte plätschert nur vor sich hin. Spannung baut sich kaum auf.
Man lernt den Alltag und das Modeln von Annabel kennen. Das Thema wird immer nur kurz angerissen und sehr oberflächlich dargestellt. Man kann sich ungefähr vorstellen, wie Annabel sich fühlt. Auch die schlechten Seiten des Modeln wird dargestellt. Es wird gezeigt, was für Folgen eine Essstörung haben kann.
Die Charaktere waren auch sehr oberflächlich und ich konnte mich kaum in Annabel hineinversetzen.
Der Schreibstill war ganz gut, nichts außergewöhnliches

Fazit:

Ein Buch über ein interessantes und sehr aktuelles Thema. Leider hat es mit der Umsetzung nicht so geklappt

1,5/5 Punkten

Samstag, 20. Juli 2013

Ich wurde getaggt

Regeln
1. Als Dankeschön den Tagger verlinken.
2. 11 Fragen vom Tagger beantworten.
3. Sich selbst 11 Fragen ausdenken.
4. 10 Blogger taggen, die unter 200 Follower haben und es ihnen mitteilen.
 
 
Ich wurde von Zeit zum Lesen getaggt und werde jetzt ihre Fragen beantworten


1)Welches Genre magst du überhaupt nicht?

Ich mag das Genre Fantasy nicht so sehr

2)Isst du etwas, während du liest?

Ab und zu esse ich ein paar Gummibärchen oder etwas Schokolade. Aber ganz selten

3)Wie oft hast du dein Lieblingsbuch gelesen?

Ich hab einige Lieblingsbücher. Tintenherz habe ich schon 5 mal gelesen, weil es mir einfach so sehr gefällt

4)Welches Buch war dieses Jahr bisher deiner Meinung nach die beste Neuerscheinung?

Schwierige Frage, dieses Jahr sind viele neue Bücher erschienen. "Vergiss den Sommer nicht" von Morgan Matson konnte mich dieses Jahr sehr überzeugen. Aber auch "Wo die Liebe tötet" von Jennifer Shaw Wolf konnte mich überzeugen

5)Trinkst du lieber Kaffee oder Tee?

Die Antwort ist eindeutig. Ich trinke lieber Tee in den verschiedensten Variationen

6)Welche Jahreszeit magst du am liebsten?

Am liebsten mag ich den Sommer, wenn alles schön blüht und man im Sonnenschein lesen kann.

7)Welches Buch hast du zuletzt einer Freundin empfohlen?

Ich habe meiner Freundin einige Bücher empfohlen. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, welches das letzte war. Ich hab ihr auf jeden Fall " Vergiss den Sommer nicht" empfohlen

8)Was spricht dich beim Kauf mehr an? Ein schönes Cover oder ein interessanter Klappentext?

Als erstes sticht mit immer ein schönes Cover ins Auge. Aber ehrlich gesagt spricht mich ein interessanter Klappentext mehr an. Ich kauf die Bücher nicht nach schönem Cover

9)Welches Buch möchtest du dir als nächstes kaufen?

Das ist eine gute Frage. In nächster Zeit möchte ich meine Wunschliste ab arbeiten

10)Welches Buch liest du derzeit?

Zur Zeit lese ich " Just listen" von Sarah Dessen

Ich tagge keinen. Wer will kann die Fragen von oben als Kommentar beantworten

Dienstag, 16. Juli 2013

Malte und die Dampflok

Autor: Stefan Bischoff
Verlag: Pax et bonum
Umfang: 57 Seiten

Klappentext:

Malte entdeckt hinter einem Zaun eine alte Dampflok. Zusammen mit seinen Freunden beginnt er sie zu reparieren.

Meinung:

Das Cover ist sehr toll gestaltet und spricht vorallem jüngere Leser an. Es ist sehr kindergerecht und farbenfroh gestaltet. Auch die Aufmachung des Buches ist sehr gelungen. Die Geschichte rund um Malte und seine Freunde wird als Comic dargestellt. Die Bilder sind sehr liebevoll gestaltet und wirken sehr ansprechend. Neben den Bildern gibt es noch kurze und knappe Sätze. Es gibt auch Bilder, die die Kinder selbst ausmalen können.
Auch die Geschichte konnte mich voll und ganz überzeugen. Sie ist sehr einfach gehalten und erzählt ein kurzes Abenteuer von Malte und seine Freunde. Im Vordergrund der Geschichte steht das Teamwork, denn nur mit gegenseitiger Hilfe können sie die Dampflok reparieren

Fazit:

Ein toller Kindercomic über das Thema Freundschaft und dem Umbau einer alten Dampflok

Samstag, 13. Juli 2013

Erntedank

Infos rund ums Buch:

Autoren: Klüpfel und Kobr
Verlag: Piper
Preis: 7€
Umfang: 384 Seiten

Klappentext:

Auf der Brust eines toten Mannes in einem Wald bei Kempten liegt, sorgfältig drapiert, eine tote Krähe. Im Lauf der Ermittlungen taucht der Kommissar immer tiefer in die mystische Vergangenheit des Allgäus ein, und es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Mörder, bei dem die Zeit gegen ihn arbeitet. Denn alle Zeichen sprechen dafür, dass das Morden weitergeht … Mit eigenwilligen Ermittlungsmethoden riskiert der liebenswert-kantige Kommissar einen Blick hinter die Fassade der Allgäuer Postkartenidylle und deckt Abgründe auf.


Meinung:

Auch wie schon beim ersten Fall "Milchgeld" ist das Cover ein richtiger Hingucker. Das Cover passt auch sehr gut zu dem Fall. Wieder sind die wesentlichen Merkmale Kürbis und Krähe auf dem Cover zu sehen. Im Hintergrund sieht man wieder eine wundervolle Berglandschaft
Der Schreibstill des Autorenduos konnte mich wieder begeistern. Er ist sehr locker und leicht geschrieben. So dass man mit dem Lesen schnell voran kommt. Der bayrische Humor konnte mich wieder oft zum Lachen bringen.
Der zweite Fall von Kommissar Kluftinger konnte mich wieder von Anfang an begeistern. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und hatte es innerhalb von zwei Tagen durch. Die Beschreibungen des Falles sind sehr detailliert. Dadurch konnte ich mich sehr gut an den Tatort denken und auch das Handeln des Kommissars nach vollziehen. Neben dem Fall kommt das Leben von Kluftinger und seiner Frau nicht zu kurz. Es ist amüsant mit zu erleben, wie sie sich durch alltägliche Dinge kämpfen.
Der Fall ist sehr gut durch dacht und man ist neugierig wer der Täter ist. Man rät immer mit wer der Täter ist und am Ende ist man überrascht. Die Handlung ist nicht vorhersehbar.

Fazit:

Auch der zweite Fall für Kluftinger und sein Team konnte mich wieder von Anfang an begeistern.

Sonntag, 7. Juli 2013

Neues von mir

Hallo meine Lieben,

Seit dem 1. Juli habe ich mein FSJ begonnen. Ich mache es beim DRK im Rettungsdienst.
Ich finde es sehr interessant und man lernt viel Neues kennen. 1 Woche habe ich schon rum, in der ich sehr viele Sachen gelernt und erfahren habe. Aber es ist auch sehr stressig, sich alle neuen Sachen zu merken

Deshalb wird es in nächster Zeit etwas ruhiger auf meinem Blog. Die versprochenen Fotos von meinem SuB und meinem Bücherregal kommen noch.

Ich wünsche allen schöne Sommerferien und einen tollen Sommer :)

Frage(n) an euch











Was habt ihr in euren Sommerferien oder eurem Urlaub vor? Welche Bücher werden euch auf jeden Fall durch den Sommer begleiten?


Du findest mich am Ende der Welt

Infos rund ums Buch:
 
Autor: Nicolas Barreau

Verlag: Piper
Umfang: 272 Seiten
Preis: 8,99€

Klappentext:

Als der Galerist Jean-Luc Champollion eines Morgens den Liebesbrief einer Unbekannten in der Post findet, ahnt er noch nicht, dass sein wohltemperiertes Leben von jetzt an völlig auf den Kopf gestellt werden soll. Denn bald schon hat Jean-Luc nur noch ein Ziel: Er will die kapriziöse Unbekannte finden, die sich »Principessa« nennt und die verführerischsten Briefe der Welt schreibt. Doch wer ist diese Frau, die ihn mit zarter Hand und spitzer Feder durch eine turbulente Liebesgeschichte lenkt?


Meinung:

Nach dem ich schon von dem Buch "Das Lächeln der Frauen" begeistert war, musste ich unbedingt noch ein Buch von dem Autor lesen. Die Wahl fiel auf "Du findest mich am Ende der Welt".
Allein schon der Titel und der Klappentext haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht.

Das Cover finde ich sehr toll. Das Cover zeigt einen typischen Ausschnitt aus Paris. Am liebsten würde ich gleich dahin gehen. Im Vordergrund sieht man eine Frau mit einem Regenschirm. Diese Frau soll die "Principessa" darstellen, die dem Leser ihr Gesicht nicht zeigen möchte.

Der Schreibstill war wieder sehr gefühlvoll und einfach unbeschreiblich. Mit seinem einzigartigen Schreibstill konnte Nicolas Barreau mich wieder in den Bann ziehen

Die Geschichte um Jean-Luc und der "Principessa" konnte mich von Anfang an fesseln. Auch die Liebesbriefe waren sehr toll gestaltet und haben mich fasziniert. Nebenbei hat man noch vieles über das Leben von Jean-Luc als Galerist erfahren. Ich fand es sehr toll, wie er auf die Briefe der "Principessa" reagiert hat. Man wollte von Anfang an wissen, wer diese geheimnisvolle "Principessa" war.

Fazit:

Ein sehr tolles Buch. Lesen lohnt sich

Freitag, 5. Juli 2013

Ich lese gerade

Vergiss den Sommer nicht von Morgan Matson

Immer wenn es brenzlig wird, hat Taylor genau eine Lösung: Sie rennt weg. Doch jetzt ist es die Zeit, die ihr davonläuft. Ihr Vater hat nur noch wenige Wochen zu leben und diesen letzten gemeinsamen Sommer verbringt die Familie in Lake Phoenix - so wie früher: Taylor liebt den funkelnden See mit seinen duftenden Wäldern und den Abenden am Strand. Doch vor 5 Jahren hat sie dort nicht nur ihre beste Freundin, sondern auch ihre erste Liebe enttäuscht. Nun versucht Taylor, all das wiedergutzumachen - und diesen Sommer festzuhalten, die letzten Tage mit ihrem Vater; die unwiederbringlich schwinden..



Momentaner Stand:

ich bin erst bei Seite 110 und es gefällt mir schon sehr gut. Hoffe ich kann es bald weiter lesen

 
 
 
 
 

Lesestatistik Juni 2013

Nun ist auch schon der Juni wieder vorbei. Wie schnell das immer geht. Jetzt bekommt ihr auch endlich meine Lesestatistik.

Im Juni habe ich folgende Bücher gelesen:

1) Das Salz der Erde (1152 Seiten)
    Wie ich es fande könnt ihr hier nach lesen

2) Kids im Internet (51 Seiten)
    Meine Meinung findet ihr hier

3) Minna, grüne Minna (147 Seiten)




    Meine Rezension

4) Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubärs (700 Seiten)

    Meine Rezension

5) Wo die Liebe tötet (416 Seiten)
     Mir hat es sehr gut gefallen. Genaueres in meiner Rezension

6) Wie ein Flügelschlag (282 Seiten)
     Zu dem Buch gibt es noch keine Rezension. Aber ich fand es sehr gut

7) Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück (416 Seiten)
    Toller zweiter Band. Meine Meinung

Insgesamt gelesen:

3164 Seiten :)


Wo die Liebe tötet




 Infos rund ums Buch:

Autor: Jennifer Shaw Wolf
Verlag: Kosmos
Umfang: 416 Seiten
Preis: 12,99€
Erscheinungsdatum: 8 Juli 2013


Klappentext:

Die Nacht in der ihr Freund Trip starb, ist für Allie wie ausgelöscht. Alles, was ihr geblieben ist, sind Narben, als ständige Erinnerung an ihn. Sie versucht das nagende Gefühl zu ignorieren, dass der Unfall vielleicht keiner war. Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, wird Allie plötzlich zur Hauptverdächtige. Und bald schon vermischen sich Allies Erinnerungen mit dem dunklen Geheimnis um Trip, das sie zu lange verborgen gehalten hat

Meinung:

Das Cover finde ich sehr gut. Im Hintergrund sieht man ganz leicht einen Text abgedruckt. Der Titel des Buches sticht einem durch die Schriftart und durch die rote Farbe sofort ins Auge.
Der Schreibstill der Autorin ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Autorin konnte mich sofort mit ihrem Schreibstill fesseln. Die Spannung wird nach und nach aufgebaut. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Die Charaktere finde ich auch sehr gut gelungen. Allie, die Hauptperson der Geschichte, wird sehr genau dargestellt. Ich mochte sie sofort. Durch die genauen Beschreibungen und Handlungsweisen konnte ich mich sehr gut in Allie hineinversetzen und konnte ihre Gefühle nachvollziehen.
Die Geschichte ist sehr logisch aufgebaut und man kann ihr sehr gut folgen. Auch gut finde ich, dass die Geschichte langsam aufbaut und dann zum eigentlichen Thema kommt. Es war auch sehr spannend mit zu erleben, welches dunkle Geheimnis Allie verbirgt. Als ich es erfahren habe, war ich geschockt, wie man seine Freundin zu behandeln kann. Gut fand ich auch, dass man immer kleine Puzzleteile von der Unfallnacht erfahren hat. So war man immer gespannt was als nächstes kommt.

Fazit:

Ein sehr toller und spannender Thriller.Lesen lohnt sich

Vielen Dank an den Kosmos Verlag für die Bereistellung des tollen Buches.

Donnerstag, 4. Juli 2013

Neuzugänge Teil 2

Wo die Liebe töte von Jennifer Shaw Wolf

Die Nacht in der ihr Freund Trip starb, ist für Allie wie ausgelöscht. Alles, was ihr geblieben ist, sind Narben, als ständige Erinnerung an ihn. Sie versucht das nagende Gefühl zu ignorieren, dass der Unfall vielleicht keiner war. Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, wird Allie plötzlich zur Hauptverdächtigen. Und bald schon vermischen sich Allies Erinnerungen mit dem dunklen Geheimnis um Trip, das sie zu lange verborgen gehalten hat

Ich hab das Buch schon gelesen und darf die Rezension erst ab 5. Juli veröffentlichen


Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis

Seine Lippen waren kalt wie Schnee, aber jenseits der Lippen lag die Wärme von samtenem roten Stoff, Stoff auf dem nächtlichen Deck eines Schiffes. Sie spürte seine Zunge und dachte an den Wolf. Und wenn es wahr ist, dachte sie, wenn das Märchen wahr ist? Ein Genickschuss und ein tötlicher Biss in den Nacken. Alles stimmt. Und wenn ich einen Mürder küsse?

 

Mittwoch, 3. Juli 2013

Ein Atemzug entfernt

Infos rund ums Buch

Autor: Heather Gudenkauf
Verlag: Mira Taschenbuch
Umfang: 341 Seiten
Preis: 8,99€  hier kaufen


Klappentext:

An einem eiskalten Märztag betritt ein Unbekannter die Highschool von Broken Branch und nimmt die Kinder der dritten Klasse als Geiseln. Niemand weiß, wer er ist. Niemand weiß, was er will.
Weder Officer Meg Barrett, die von der Einsatzzentrale an die Schule ihrer Tochter gerufen wird. Noch Evelyn Oliver, die Lehrerin, die gemeinsam mit den Kindern in der Gewalt des Geiselnehmers ausharrt. Oder die dreizehnjährige Augie Baker, die bereit ist, alles zu tun, um ihren kleinen Bruder zu retten.
Mit jeder Minute, die vergeht, treten die verborgenen Ängste und Zerwürfnisse der Bewohner von Broken Branch immer mehr zutage, während sie verzweifelt einen Weg suchen, ihre Kinder aus den Fängen des Geiselnehmers zu befreien.

Meinung:

Auf dem Cover sieht man ein verzweifeltes Mädchen, dass wahrscheinlich Augie darstellen soll. Im Hintergrund sieht man eine Schultafel mit Matheaufgaben. Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte.
Der Klappentext hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht und ich war gespannt wie Heather Gudenkauf die Idee umgesetzt hat
Der Schreibstill fand ich ganz gut. An manchen Stellen war er etwas schwieriger. Sonst aber flüssig zu lesen. Trotzdem konnte der Schriebstill mich nicht begeistern. Schade :(
Die Geschichte konnte mich nicht von Anfang an fesseln. Anfangs fand ich es störend, dass die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt wurde. So war der Entstieg in das Buch für mich schwierig. Hat man erstmal den Anfang geschafft. Liest sich das Buch sehr schnell und auch ich konnte mich an die verschiedenen Blickwinkel gewöhnen und fand sie gut. So hat man das Schicksal aus verschiedenen Perspektiven mit erleben können. Auch die Spannung hat mir in der Geschichte gefehlt. Sie war zwar ab und zu da, doch konnte die Spannung nicht aufrecht gehalten werden. Das Thema der Geschichte war sehr interessant, doch bei der Umsetzung hätte ich mir mehr Spannung und genauere Szenen gewünscht.

Fazit:

Ein Buch, dass bei mir keine Gänsehaut erzeugen konnte. Trotzdem war das Buch nicht schlecht.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Buches an den Verlag und an Blogg dein Buch

Die Blütensammlerin

Klappentext Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfr...